Refit: Teil 4 – Besuch in Makkum

Am Montag waren wir wieder mehr oder weniger spontan beim Boot in Makkum / Holland. Irgendwie treibt uns die Sorge um das uns die Zeit davon läuft und das ein “Vor-Ort” Besuch des Boots vielleicht beruhigend wirkt…

Die Werft ist derzeit sehr beschäftigt – logisch: Zum Saisonbeginn wollen alle Boote ins Wasser und alle Eigner haben da noch ein paar kleine Dinge zu erledigen. Aber auch am “Stormvogel” wird kontinuierlich gearbeitet – der Dampfer sieht aber immer noch nach Großbaustelle aus (siehe Bilder.).

 

Aktuell gibt es ein “kleines” Problem: Wir wollen den Schwenkkiel und den Kielkasten überholen lassen – dazu muss der Schwenkkiel raus. Der wird auf der Drehachse durch einen dicken konischen Bolzen gehalten…und der lässt sich nicht  ausbauen. Die Werftleute haben mit einer hydraulischen Presse 20 to Druck ausgeübt – keine Reaktion. Was ich toll finde: Die Werft in Sneek, die den Kasko vor 16 Jahren gebaut hat, gibt es noch und ist auch gerne bereit, bei der Problemlösung zu helfen. Nach 16 Jahren…toll!

Derzeit wird an 7 Teilprojekten gleichzeitig gearbeitet – 24 (!) sind aber noch bis zum 28. Mai 2012 zu erledigen. Da sind viel kleine bei – aber als alter Projektleiter weiß man natürlich auch: Viele kleine Projektteile können in Summe auch für eine Verzögerung verantwortlich sein.

Eine kleine Story: Der Betrieb, der die Fenster neu baut wurde ausgeraubt: Sämtliche Metalle wie Aluminium, Kupfer und Edelstahl wurden über Nacht geklaut! Wir hatten Glück: Unsere Fensterrahmen waren zur “Anprobe” auf der HUTTING Werft  und wurden nicht gestohlen…nützt uns aber auch nichts: Der Betrieb ist jetzt hoffnungslos im Rückstand  und muss alle geklauten Profile nachproduzieren…das wirkt sich auch (negativ) auf den Liefertermin für unserer Fenster aus…

Die folgende Tabelle zeigt alle Einzelprojekte – und dokumentiert auch den positiven Umstand, das immerhin 10 Großprojekte schon abgeschlossen sind: