Schlagwort-Archive: magazin royale

ACHTUNG Kultur: Der Letzte Song – Alles Wird Gut

Deutschland im November.

Und täglich grüßt das Murmeltier.

Könnte man denken. Ist aber nicht so!

Immerhin gibt es Musiker, die gerade in dieser Zeit so richtig geile neue Mucke erfinden und veröffentlichen. Und es gibt Fernsehsendungen, meist tief in der Nacht, in der so BOOMER wie ich diese neue Musik entdecken dürfen. INAS NACHT ist so eine Sendung. In acht von zehn Sendungen gibt es mindestens eine sensationelle Neuentdeckung.
Die Trefferquote des ZDF MAGAZIN ROYALE von JAN BÖHMERMANN ist nicht ganz so gut, aber für beide Sendungen gilt gleichermaßen: Wenn schon mal eine exzellente Houseband am Start ist, können die musikalischen Gäste bei ihrem Live-Auftritt ja wohl nur gewinnen!

So auch der ganz neue Song von KUMMER „Der Letzte Song – Alles Wird Gut“ phänomenal live dargeboten bei Herrn Böhmermann am 12. November 2021.

Um mal direkt mit dem Refrain (vorgetragen von Gastmusiker FRED RABE (*1995, Hamm)) einzusteigen:

(01) Alles Wird Gut
(02) Die Menschen sind schlecht und die Welt ist am Arsch
(03) Aber Alles Wird Gut
(04) Das System ist defekt, die Gesellschaft versagt
(05) Aber Alles Wird Gut
(06) Dein Leben liegt in Scherben und das Haus steht in Flammen
(07) Aber Alles Wird Gut
(08) Fühlt sich nicht danach an, Aber Alles Wird Gut

Der absolute Hammer. Die Beschreibung der Wirklichkeit mit einer zunächst absurd anmutenden Schlussfolgerung. Doch sie ist offenkundig absolut richtig. Was wäre denn wohl los, wenn wir nicht daran glauben würden, das ALLES gut werden wird?

KUMMER, mit richtigem Namen FELIX KUMMER (*1989, Chemnitz), kommt also eindeutig aus dem Osten der Republik und hat als solcher schon mal die große Verpflichtung, die Besten Texte zu schreiben. Keine Ahnung, warum sich die deutsche Sprache im Osten besser auszudrücken vermag?
Und während die einen über die vermutete Spaltung von OST und WEST spekulieren, schwarz malen, was das Zeug hält und die beklopptesten der bekloppten öffentlich zu Wort kommen lassen, kommen so wunderbar junge Profimusiker um die Ecke und machen einfach zusammen Musik. Sensationell tolle neue deutsche Musik. Extrem kraftvolle Musik, mit extrem starken Text.

Um nur noch eine weitere Zeile heraus zu greifen:

(09) Wenn Du denkst, daß es immer irgendwie im Leben weitergeht
(10) Holt Dich Krebs ´Straight Back´ in die Realität

Ja, ja, schon klar. Irgendwas kommt ja immer. Irgendwas unvorhersehbares kommt immer dazwischen. Kann man machen nix. Ein Grund mehr, nicht zu weit nach vorne zu denken und einfach Gas zu geben.

Aber woher wissen diese jungen Leute das? Jetzt schon?

Sind die jungen in Wirklichkeit schon älter als wir alten?

Von vorne geht der Text so los:

(11) Ich würde Dir gerne Deine Angst nehmen, alles halb so schlimm
(12) Einfach sagen, diese Dinge haben irgendeinen Sinn
(13) Doch meine Texte taugten nie für Parolen an den Wänden
(14) Keinen Trost spenden in trostlosen Momenten
(15) Im Gegenteil, fast jede meiner Zeilen
(16) Handelt von negativen Seitеn oder dem ´dagegеn sein
(17) Ich habe keinen ´Sicken Flow´ und ich schreibe auch keine Hits
(18) Aber gib mir eine Strophe und die gute Stimmung kippt

(19) Ich wäre gerne voller Zuversicht
(20) Jemand, der voll Hoffnung in die Zukunft blickt
(21) Der es schafft, all das einfach zu ertragen
(22) Ich Schaue Dich an und ich würde Dir eigentlich gern sagen

(Refrain)

(23) Und wäre mein Großvater nicht seit fünfzehn Jahren tot
(24) Würde er jetzt sagen, „Mensch, Kinder, wie die Zeit vergeht!“
(25) Wenn Du denkst, dass es immer irgendwie im Leben weitergeht
(26) Holt Dich Krebs ´Straight Back´ in die Realität
(27) Geile Themen für Songs in diesen Zeiten
(28) Aber ´Glaube an Dich, geh Deinen Weg´, schaffe ich einfach nicht zu schreiben
(29) Tut mir leid, keine Sätze, die Dich aufmuntern zum Schluss
(30) Auch der letzte Track zieht einen noch runter in den Schmutz

(c) 2021 Felix Kummer

Nein. Tut er nicht. Im Gegenteil. Dieses Lied baut auf. Es ist wie es ist.

Aber, und nur das ist wirklich gewiss:

Alles Wird Gut!

Peter.

P.S.:
„Alles Wird Gut“ hat vor fast einem Jahrzehnt eine leider längst aus den Augen verlorene Kollegin des öfteren mal behauptet. Ergänzt um den durchaus bemerkenswerten Nachsatz: „Wir Kommen Alle In Die Hölle“.

P.S.:
Kommt doch wohl nur darauf an, wie man „Gut“ für sich selbst (und nur für sich selbst!) definiert…