Archiv der Kategorie: Projekt: Lange Reise

Planänderung

Pläne sind dazu da, das man sie ändert…wenn man will!

In Kurzform:
Wir werden in 2014 nicht den Rückweg nach DEUTSCHLAND antreten, sondern von NEUSEELAND nach INDONESIEN mit dem Ziel SINGAPORE segeln. Start ist der 1. Mai 2014, Ankunft ist für Ende November 2014 geplant. Weihnachten 2014 werden wir wieder zu Hause in Deutschland verbringen, Anfang 2015 ergeben sich dann folgende (Reihenfolge = Priorität) Optionen:

  • 1) Auf eigenem Kiel von SINGAPORE zum HORN VON AFRIKA, ins ROTE MEER mit Ziel östliches MITTELMEER segeln
  • 2) STORMVOGEL per Seetransport von ASIEN in die TÜRKEI (ÖSTLICHES MITTELMEER) überführen lassen
  • 3) Auf eigenem Kiel von SINGAPORE nach SÜD AFRIKA segeln

Daraus abgeleitet ergibt sich bei den Optionen (1) und (3) ein potentielles viertes Segeljahr und somit eine Rückkehr nach DEUTSCHLAND mit dem STORMVOGEL im Jahre 2016, die Reisezeit bei (2) wird sich aus den Abfahrtszeiten der Transportschiffe ergeben, die wir bisher nicht kennen.

plan_aenderung_route

Im Detail:
Unsere absolute Wunschroute zurück nach EUROPA ist die durch den nördlichen INDISCHEN OZEAN, ROTES MEER, SUEZ KANAL und dann in das MITTTELMEER. Diese Route ist seit Jahren nicht passierbar, weil (insbesondere SOMALISCHE) Piraten Jagd auf Menschen machen, um Lösegeld zu erpressen.
Durch den Einsatz von Militärschiffen und auch Angriffen der Militärs auf die an Land befindlichen Basisstationen der Piraten ist die Anzahl der Attacken in den vergangenen beiden Jahren deutlich zurück gegangen, aber es gibt immer noch vereinzelte Angriffe, die erfolgreich verlaufen. Viele sind der Meinung, das das Problem in der kommenden Zeit Militärisch und Politisch gelöst wird.
Aber jetzt, in der Saison 2014 ist das Risiko einer Passage noch deutlich zu groß.

Wenn man nun unbedingt „jetzt“ zurück nach Europa segeln müsste, dann geht das nur über SÜD AFRIKA (KAP DER GUTEN HOFFNUNG), SÜD ATLANTIK, NORD ATLANTIK. Dazu empfiehlt der weltweit anerkannte Segelpapst JIMMY CORNELL eine Ankunft in SÜD AFRIKA für den OKTOBER eines jeden Jahres. Da die CYCLON Saison im SÜD PAZIFIK aber offiziell bis Ende APRIL geht, bleiben für die Strecke von NEUSEELAND nach SÜD AFRIKA gerade mal 6 Monate. Mit anderen Worten: Man muss sich ganz schön sputen, wenn man den (sehr begründeten) Empfehlungen folgen möchte.

Nur, wir müssen uns ja gar nicht sputen. Ob wir ein Jahr früher oder später nach DEUTSCHLAND zurück kehren ist völlig unerheblich…jedenfalls solange Heidi ihre Heimaturlaube genehmigt bekommt 😉

Ferner waren wir noch nie in unserem Leben in ASIEN. SINGAPORE, SUMATRA, BALI – das sind exotische, vielversprechende Orte die von uns erkundet werden wollen!

Zu diesem Zweck schließen wir uns der neu ins Leben gerufenen Rally SAIL2INDONESIA an. Mit voraussichtlich ca. 30 Booten und „gefördert“ vom INDONESISCHEN Tourismus-Minister scheint uns das eine ideale kleine Reisegruppe zu werden, die zwar unabhängig voneinander segelt, sich aber an fest definierten Orten immer wieder mal trifft.

Vorher erkunden wir mit der Rally noch ausführlich VANUATU und die NORD-OST-Küste von AUSTRALIEN per Boot.

Leider bleibt bei diesem Plan FIDJI auf der Strecke. Theoretisch könnte man dort einen Kurzbesuch einplanen, aber für ein, maximal zwei Wochen Aufenthalt ist der Reiseweg deutlich zu lang. Nach Rücksprache mit dem Rally-Veranstalter ist das Revier eher etwas für 3-4 Monate…so, wie es unsere Freunde auf der MAUNIE vor haben. Wenn, dann richtig.

Nun denn, wir freuen uns jedenfalls sehr auf VANUATU und INDONESIEN. NORD-OST AUSTRALIEN muss eigentlich nicht sein, aber es ist mit dem Boot bestimmt ein anderes Reiseerlebnis als im Wohnmobil an der Küste.

Weihnachten 2014 dann also wieder nach DEUTSCHLAND fliegen – Skipper und Kommunikationsoffizier verhandeln noch über Reisezeiten und Dauer. Letzteres hängt bestimmt auch davon ab, welche Option (siehe oben) wir ziehen.

Die Geschichte mit dem Seetransport (2) hängt von ZEIT und GELD ab: Wir wollen den STORMVOGEL z.B. nicht monatelang in der Gegend ungenutzt herum liegen lassen, weil ein Transport vielleicht erst im April oder später möglich wird. Außerdem ist so ein Transport in jedem Fall teuer – die Frage ist „wie teuer wirklich“. Dazu gibt es unterschiedliche Gerüchte und Meinungen, schauen wir mal, wie das wirklich aussieht, wenn wir so weit sind.

Schließlich wäre uns die Reise auf eigenem Kiel durch den SUEZ KANAL am liebsten. Das Revier im ROTEN MEER ist zwar auch nicht besonders einfach – aber wir würden sehr gerne auch die arabischen Länder bereisen – um eine weitere, sehr interessante „nicht westliche“ Lebensweise kennen zu lernen.

Soviel zu unserem neuen Plan.

Zusammenfassung:
Konkret werden wir also um den 1. Mai 2014 nach VANUATU aufbrechen (gutes Wetterfenster benötigt!), dort 4-5 Wochen die einzelnen Inseln bereisen, dann nach AUSTRALIEN (MACKAY) gehen, die Küste Stück für Stück nach NORDEN erobern, durch die TORRES STREET nach INDONESIEN (erster Treffpunkt SAUMLAKI Ende Juli 2014) gehen und Ende November 2014 dann in/um SINGAPORE ankommen. In Summe gut 6.000 Seemeilen in 7 Monaten – das sollte gut zu schaffen sein. Rechnerisch nur 30 Seemeilen pro Tag…die langen Schläge machen Meilen und sorgen so für freie Landtage.

Klarer Fall von öfter mal was neues 😉

Peter.

WONDERFUL INDONESIA

Von August bis November 2014 haben wir mit unserer Segelyacht STORMVOGEL INDONESIEN bereist.

Die einmaligen, unvergesslichen Begegnungen und Erfahrungen behalten wir in unseren Herzen!

Für alle interessierten Leser haben wir die vielen Reiseberichte, Bilder und einige Videos von unserer Reise in diesem INDOENSIEN SPEZIAL zusammen gestellt.

Brandneu ist dieses Video von den lachenden Kindern in INDONESIEN:

Alle Reiseberichte und Bilder befinden sich in der Kategorie WONDERFUL INDONESIA – oder einfach hier klicken!

Ausserdem haben wir ein ausführliches INDONESIEN ABC erstellt, das den Leser mit nehmen soll auf eine virtuelle Reise in ein völlig anderes Land. Hier klicken!

Seit Anfang des Jahres gibt es noch dieses schöne Video mit unseren Höhepunkten in diesem wunderbaren Land:

Wir wünschen uns, das viele Menschen nach INDONESIEN reisen und ihre eigenen Erfahrungen sammeln – man kommt reicher zurück, als man los gefahren ist! Versprochen!!!

 

Heidi und Peter.