Tag 4

Das Wetter hat sich gefunden. 20+ Knoten aus ENE und den dazu passenden
Schwell. Viele weiße Schaumkronen auf den Wellen zu sehen. Manchmal
holen wir gewaltig über, da können die Stabilisatoren auch nichts mehr
ausrichten.

Entsprechend schlecht ist der Schlaf. Und die müden Nachtwachen.

Bis auf den Fischwettstreit zwischen den Booten kaum etwas zu berichten.
Nun hat auch STARLET einen sicher geglaubten Fisch wieder verloren. Wir
sind nicht ganz sicher, ob wir richtig verstanden haben was passiert
ist, aber in etwa so:
Fisch auf Achterdeck. Einer hält ihn fest, der andere will ihn mit dem
Messer abmurksen. Eine Welle schüttelt Boot, Fischer 1, Fischer 2 und
Fisch gleichzeitig durch und der Fisch entkommt durch die offene
Heckklappe. Das macht auf STARLET aber nichts, denn die haben schon
einen filetierten Fisch im Kühlschrank liegen. Wir nicht. Leider. Daran
wird sich in den nächsten Tagen auch nichts ändern, weil das Wetter so
bleibt und wir das Fischen eigentlich eingestellt haben…
…eigentlich deshalb, weil immer dann, wenn STARLET über Funk einen
Erfolg vermeldet, unser Skipper zur Route greift und meint, das kann
doch wohl nicht wahr sein? So hatten wir gestern Spätnachmittag auch
einen kleinen Meeresbewohner nach ca. 30 Minuten Leine im Wasser am
Haken. Aber der war nix zu futtern. Unbekannte Art und klein. Also
wieder rein in den Teich.

In der eMail vom Wetterrouter haben wir heute ein neues Wort entdeckt.
„PRECIPITATION 0.0“. Konnten wir uns nicht erklären. Also in der SSB
Funkrunde nachgefragt und PERRY GREEN konnte das mit
„Niederschlagswahrscheinlichkeit“ übersetzten. Könnte passen, denn
Wolken, aus denen es regnen könnte, sind nicht vorhanden. Vollkommen
wolkenlose 26°C im Windschatten.
Entfernungsbedingt wird die Funkrunde kleiner. DECHARA (?), PERRY GREEN
und ARCHIPELIGO konnten wir noch gut verstehen, SWEDE DREAMS nur ahnen.
Die Crew auf ARCHIPELIGO hat gestern frustriert vermeldet, das die
Lichtmaschine im Eimer sei und man keinen Strom mehr produzieren könne –
und heute um so freudiger vermeldet das sie das Teil wieder hin bekommen
haben. Gut gemacht!

Wir sind auf Position 16°08’N 32°11’W, laufen downwind mit 5,7-6,2
Knoten auf Kurs 266° (true).

Alles wohl an Bord.

Der Skipper hat gerade einen Geistesblitz für den heutigen Aufnahmeort
des täglichen Crew-Fotos. Na, das wird ein Spaß. Nicht für uns, aber für
die Kamera – irgendwann bekommen wir die auch noch kaputt. Vermutlich.

Peter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.