Moderne, Computer generierte Kunst

Schon toll, auf was für Ideen man kommen kann.

Im Rahmen der ARC 2012 verwendeten alle teilnehmenden Boote einen kostenlos verliehenen GPS Tracker von YELLOW BRICK.

Aus den Tracks aller Fahrzeuge hat YELLOW BRICK nun ein hochauflösendes Computerbild generiert. Rechts im Bild ist GRAN CANARIA, links ST. LUCIA. Das eigene Fahrzeug ist in GELB besonders hervorgehoben:

Bei YELLOW BRICK kann man nun das Bild elektronisch als Download oder hochwertig gedruckt im Rahmen käuflich erwerben. Clever, clever. Aus automatisch gewonnen Daten vieler Nutzer ein individuelles Kunstwerk produzieren und zum Verkauf anbieten.

Ich finde die Idee so gut, das ich über die grundsätzeliche Frage „wem gehören eigentlich welche Daten“ nicht nachdenken möchte – und außerdem haben wir den Tracker freiwillig an Bord gehabt.

Besonders beachtlich hingegen ist der Knick in unserer Route kurz vor ST. LUCIA, im folgenden Bild in ROT markiert:

Zur Erinnerung: Am 11. Dezember 2012 ereignete sich unser Atlantikzwischenfall, die folgenden vier Tage trieben wir mit dem STORMVOGEL hilflos im Atlantik – das ist genau die Stelle im Bild!

Jetzt, genau ein Jahr später, muss ich schon selbst nachlesen, was eigentlich passiert ist 😉

Die Fähigkeit des „Vergessens“ ist so hilfreich und motivierend!

Peter.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.