GALAPAGOS – MARQUESS Tag 14+15 (24-25/05/2013)

Geangelt haben wir immer noch nicht – unsere Ausrede ist weiterhin: Der Schleppgenerator.

Also eigentlich, sollte man, müsste man, könnte man ja wirklich…

Mal sehen. Aufgeschoben ist ja nicht aufgegeben. Und so lange Heidi jeden Tag ein leckeres Essen auf den Tisch bekommt, ist so ein frischer Fisch ja gar nicht notwendig. Aber, lecker wäre der bestimmt auch.

Für die neue Woche zeichnet der „Wetterbericht“ eine ausgedehnte Zone mit sehr wenig oder gar keinem Wind. Das ist schlecht, denn wir werden dann noch ca. 500 Seemeilen bis zum Ziel haben. Die „Vorhersagen“ der anderen Boote sind deckungsgleich und alle überlegen nun, mit welcher Strategie sie dort durchkommen wollen. Denn nicht jedes Boot fährt so viel Diesel spazieren, wie wir. Erinnert ja schon sehr stark an das letzte Drittel der Atlantik-Überquerung. Auch kein Wind, damals auch kein Motor, aber Diesel.

Wir werden aufgrund der „Vorhersage“ unsere Pazifik-Allianz mit der MAUNIE etwas lockern und nicht mehr sehr dicht beieinander segeln. Die MAUNIE segelt nun mit ihrem riesigen PARASAILOR so schnell sie kann (…der Flaute entgegen) um noch so viele Meilen wie möglich dem Ziel näher zu kommen. Dann mit Öko-Speed weiter unter Motor. Wir wollen unseren WINGAKER nicht bei Nacht fahren – das ist uns zu spannend. Wir segeln also weiterhin mit Schmetterling-Besegelung vor dem Wind und laufen so ca. 0,5 Knoten weniger als MAUNIE. Und das wird über die folgenden Meilen zu einem größeren Abstand führen. Mit Chance treffen wir uns dann in der Flaute wieder, sonst erst auf FATU HIVA – heute in einer Woche, oder so.

Denn noch sind es 755 Meilen to go. Bei mindestens 6 Knoten Fahrt sind das noch 126 Stunden oder gut 5 Tage. Erhoffte Ankunft: Freitag, der 31. Mai 2013 bei Tageslicht, wie immer. Das Wetter selbst ist immer noch sensationell! Die 10 Regentropfen der vergangenen Wochen sind schon beim Fallen verdampft, der Wind schwankt ganz leicht von ESE auf ENE (oder zurück). Das führt dann bei uns zu einer Halse, aber mehr als eine am Tag machen wir nicht.

Ansonsten an Bord alles Wohl, wir zählen die Meilen jeden Tag intensiver.

Peter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.