Wer hat den längsten?

KASSENBON, natürlich!

Mathew, Graham und ich sind auf den Gedanken eines Wettbewerbs gekommen…schließlich mussten sich alle drei Boote umfangreich verproviantieren.

Zunächst dachten wir, der Betrag sei eine sinnvolle Messgröße…doch ich wandte ein, das sei zu einfach: Man bräuchte doch nur ein paar (mehr) Flaschen Champagner zu kaufen und schon hätte man mit einer Position den höchsten Betrag.

Das leuchtete allen ein.

Also die Länge des Kassenbons sollte es sein.

Gewonnen hat Mathew auf GALLINAGO, seiner war bestimmt 40 cm länger als Grahams (MAUNIE) und meiner (STORMVOGEL).

Doch wie sollte es anders sein? Die Kassenbons von MAUNIE und STORMVOGEL Waren auf 0,5 cm identisch lang…

…die haben doch was miteinander, die beiden Boote!

Peter.

P.S.: Was war eigentlich der erste Preis? Ach ja, Matt darf uns zum Bier einladen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.