Nachtrag: Bilder von SAN BLAS (31/03/2013) / PANAMA

Wie versprochen hier nun noch ein paar mehr Bilder dieser wirklich tollen Inselgruppe. Im wesentlichen habe ich alles im vorherigen Beitrag bereits gesagt, aber hier dann doch noch ein paar Ergänzungen im Bildkontext:

Als wir auf PORVENIR eintreffen ist es regnerisch, die Morgendämmerung trägt zum trüben Eindruck ein übriges bei:

Diese Mini-Insel verfügt über einen „Flughafen“, der die Insel in zwei Hälften teilt, ein „Hotel“ und ein „Restaurant“. Nur hier kann man einklarieren – und Boote, die aus einem anderen Land kommen müssen dies wie überall auf der Welt mit einer gelben Flagge an Steuerbord anzeigen.

Hier bleiben wir nur eine Nacht und gehen dann in den CHICHIME CAYS vor Anker. Die liegen nur knapp 7 Seemeilen entfernt.

Unser Ankerplatz liegt abseits der anderen und ist in der ersten Nacht auch noch recht ruhig, in der zweiten Nacht gehen wir dann zwischen die Inseln – da, wo alle anderen auch sind 😉

Mit dem Dingi sind wir auf Erkundungstour und bergen einen gestrandeten Robinson von einem Eiland ganz in der Nähe ab – unglaublich, wie er es dort 14,5 Minuten aushalten konnte!

Diese Geschichte mit den schützenden Riffen vor den Inseln ist schon klasse. Eigentlich ankert man mitten im Meer…

…und ist dennoch nicht wirklich alleine:

Nach den CHICHIME CAYS gehen wir weiter nach Osten in die HOLANDES CAYS und liegen dort erstmals recht einsam. Während wir sonst „nur“ Palmen zu sehen bekommen, gibt es hier Mangorven:

Da mittlerweile Matt und Charlotte auf GALINAGO auf SAN BLAS eingetroffen sind, fahren wir ihnen ein Stück entgegen und treffen uns auf den LEMON CAYS. Die zerissene PANAMA-Alliance ist also nun wieder komplett.

Man könnte ja denken, das man hier wenig Geld ausgeben kann…

…man könnte sogar Geld sparen…

…wären da nicht die überaus liebenswerten KUNA-Indianerinnen mit ihren Handarbeiten und die so verzückten (z ist schon richtig, nicht r) Skipperinnen, die ihnen fast alles abkaufen. Gemeint sind die MOLA´s. Heidi besteht darauf, das ich hier ein Bild zeige.

OK. here we go. Mein Favorit:

Und zum Abschluss noch ein paar weitere Bilder.

Peter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.