BONAIRE – SAN BLAS Tag 3 (24/03/2013)

Sonntag auf See – recht einsam, wenn da die MAUNIE nicht wäre 😉

Obwohl, so gerade jetzt, 1:00 Uhr Ortszeit kommt an Backbord ein Riesentanker in 1,2 Seemeilen Abstand vorbei. Solchen Schiffen begegnen wir lieber Tagsüber als Nachts – man kann die Abstände besser einschätzen.

Tagsüber haben STORMVOGEL und MAUNIE mal wieder eine Photosession eingelegt. Die Vorwind-Actionbilder bei brechender Welle werden bestimmt ihren Weg ins WEB finden…obwohl, wenn ich Graham vorhin richtig verstanden habe, eines in seinem Blog schon sein soll.

Die letzte Nacht war nicht so gut. Gegen 22:30 Uhr haben wir einen Wegpunkt erreicht und mussten den Kurs soweit ändern, das wir (beabsichtigt) eine Halse fahren mussten. Ich war recht müde, es schaukelte wie doof und irgendwie hat nicht jeder Handgriff gesessen. Wir haben gerade wieder eine gefahren, weil der Wind jetzt aus NE kommt und wir unseren Kurs nicht halten konnten – die Halse lief schon besser. Tageslicht hilft!

Ansonsten Bordroutine: Zum Frühstück gegen 09:00 Uhr gibt es Müsli, um 12:00 dann ein Mittagsimbiss (Sandwiches oder die Reste von gestern) und gegen 18:00 Uhr dann das tägliche Festmahl! Zum Genuss würde ja noch ein wenig Wein oder ein Bier fehlen, aber wir haben verabredet, das auf diesen längeren Schlägen kein Alkohol fließt.

Noch 355 Seemeilen to go – die Ankunftszeit wird im Moment mit 27/03/2013 02:00 Uhr berechnet – also zu früh. Aber vielleicht kommt ja noch weniger Wind und wir werden von alleine langsamer.

Soweit das Wort zum Sonntag,

Peter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.