Angekommen!

Wir sind am Donnerstag Morgen, gegen 01:30 Uhr in St. Lucia angekommen! Keine weiteren Unfälle, kein neues (technisches) Versagen.

Die letzten Meilen in der Dunkelheit waren nochmal anstrengend (bloß keine Fehler machen) – wir sind unter Segeln durchs Ziel und haben die Rally somit ordnungsgemäß beendet.

Und wie bereits schon einmal hat uns die MAUNIE den Hintern gerettet. Graham, Dianne und Richard sind extra ausgelaufen und haben sich in der Bucht vor Anker gelegt um auf uns zu warten. Direkt nach Ankunft, mitten in der Nacht haben sie uns erneut Schlepphilfe gegeben. Ich weiß wirklich nicht, womit wir (ich) das verdient haben!

So blieb uns ein noch nie durchgeführtes Ankermanöver unter Segeln also erspart.

Graham hat uns direkt nach der Zieldurchfahrt aufgepickt, sich längsseits an uns fest gemacht und so in die Marina geschleppt. Dort wartete dann das ARC Empfangskomitee mit Rumpunsch auf uns und wir feierten mit MAUNIE, SENTA und TRINITY unsere Ankunft am Steg.

Gegen 4 ins Bett.

Am Freitag haben wir Hendrik zum Flughafen gebracht – er müsste heute Abend in Elmshorn ankommen.

Am Freitag Abend die offizielle Preisverleihung. Den Preis für den schlechtesten Skipper habe ich nicht bekommen – der wurde zum Glück gar nicht verliehen 😉 In der Rally sind wir 128igstr geworden – also ganz auf den hinteren Plätzen. Na ja. Immerhin angekommen und den Rest schnell vergessen.

So langsam geht mir das noch vorhandene Chaos an Bord auf den Keks. Wir müssen unbedingt aufräumen – und noch mal verholen. Der Steg, and dem wir liegen hat nur 110 Volt. Die Marina hat zwar eine Inverter Box angeschlossen aber die funktioniert nicht zusammen mit unseren Ladegerät. Also haben wir keinen Strom mehr…

…derweil fragt MAUNIE an ob wir eine PANNAMA Alliance gründen wollen. Ich habe beiden gesagt, das mögen sie sich sehr gut überlegen: Ob sie mit BAD LUCK BIRD (formally known as STURMVOGEL) weiter segeln wollen? Jede Menge Hilfe könnte notwendig werden…

…und bei Heidi und mir stellt sich so langsam aber sicher im Hinterkopf die Frage, ob wir unter diesen Umständen so weiter machen wollen / können.

Es geht einfach zu viel schief und wir verfehlen unser ursprüngliches Reiseziel.

Ein ehemaliger Kollege schrieb von den vielen „Prüfungen“ die wir zu bestehen hätten und wie schön es zu sehen wäre, das wir uns durchbeißen.

Ja, das stimmt. Das sind schon echte Prüfungen.

Die Frage ist nur: Wozu soll das gut sein?

Peter.

7 Gedanken zu „Angekommen!“

  1. Hallo ihr Lieben! Wir sind stolz auf euch! Wie – ist doch am Ende wurscht. Und jetzt, wo ihr euch langsam an den Ozean gewöhnt habt, und er sich offensichtlich an Euren Albatros, werdet ihr doch nicht schwächeln? Erst mal Weihnachten feiern. Bei 30 Grad… Feliz Navidad LG Susanne und Karsten

  2. Hallo Ihr Zwei,
    Seit Anbeginn verfolgen wir gebannt Peters Blog und warten gespannt auf Fortsetzungen.
    Herzlichen Glückwunsch zu Eurem hart erarbeiteten Erfolg. Das war klasse. Ihr solltet unbedint weitermachen. Es kann ja nur besser werden. Frohe Weihnachten und ein echtes Glücksvogel-Jahr 2013 wünschen Euch
    Ute & Thomas Behr

  3. Liebe Heidi und Peter,
    was soll ich dazu sagen? Es ist mit viel Abenteurlust zu erklären, ausruhen könnt ihr euch ja noch wieder, wenn ihr beiden, wieder in unserem sicheren Land ankommt.
    Aber das müsst ihr beiden selbst entscheiden. Was habt ihr alles aufgegeben, um an diesem Wahnsinn teilzunehmen?
    Das ist ein gut gemeinter Rat, aber entscheiden müsst ihr das selber.

    Ich schaue jeden Tag hier rein, und ich muss auch Mutti immer bescheid geben, wenn bei euch was los ist, ich lese ihr alles vor, sie träumt von euch, und ich soll euch liebe Grüsse senden.

    Weihnachten ist ab morgen, ihr seid am anderen der Welt, und wir sitzen Morgen bei Michaela und Marco und die ganze Kinderschar.
    Ich bin gerade dabei mein Weihnachtsessen für Kalle und Mutti fertig zu kochen, ich hab Rouladen und Schweinebraten, für den 1. und den 2.Weihnachtstag,
    ganz schön viel Arbeit, was macht ihr eigendlich an den Weihnachtstagen? Bleibt ihr noch da und repariert den Stormvogel?
    Oder kommt ihr wieder nach Hause?
    Na da bin ich schon ganz gespannt.
    Frohe Weihanachten
    Eure Susanne aus Bremen

  4. Hallo Ihr Lieben!

    Ich freue mich für Euch, dass Ihr nun angekommen und angemessen empfangen worden seid. Sendet meine Grüße an Maunie. Ich finde es riesig, wie die Euch wieder geholfen haben. Und das Angebot im Team durch den Panama-Kanal zu fahren, ist eine tolle Idee. Da scheint sich eine tolle Abenteurer-Freundschaft zu entwickeln. Damit lassen sich Herausforderungen sicherlich gut gemeinsam meistern.

    Jetzt habt ihr ja erst einmal etwas Zeit zu entspannen. Die Karibik abschippern und genießen und dann auf ein neues zu den Galapagos. Jeden Morgen, wenn ihr auf Fahrt seit, schaue ich erst einmal nach, ob es was neues von Euch gibt und studiere Euer Wetter. Und jedesmal bekomme ich an meinem Schreibtisch im Büro wieder Fernweh.

    Euch erst einmal ein wunderschönes Weihnachtsfest. Bei uns mit 32 Grad (Fahrenheit, also Gefrierpunkt) und bei Euch mit 29 Grad (aber Celsius).

    Herzlichen Gruß,
    Euer Metabo

  5. … scheiß auf moderne Musik:
    we wish you a merry Xmas, we wish you a merry Xmas, we wish you a merry Xmas- and a happy new Yeeaaar!
    (mein lieblings- Weihnachtsliefd ist Tochter Zion vom ollen Händel- gefolgt von „Maria durch ein Dornwald ging“.. soll ich *<:o}
    Wir wünschen Euch Frohe Weihnachten – und vor allem Hendrik, dass er mit einem blauen Knie davon gekommen ist (Anlehnung an ein altes deutsches Sprichwort – falls ihr so etwas schon vergessen habt…)
    Liebe Grüße- obwohl ich immer noch denke, dass ihr bekloppt seid –
    AndreaK. (obwohl es AndreaG. nicht mehr gibt- in alter Gewohnheit)

  6. Hallo Heidi & Peter,

    super toll! Ihr seid echte Helden! Macht weiter so. Ihr schafft das.
    Habe heute mit Lisa gesprochen und wir haben uns echt für Euch gefreut!!! Auch wenn wir nicht immer mit Euch hätten tauschen wollen.
    Peter: die technischen Probleme lassen sich meistern. Sollte ich Dir aus der Ferne irgendwie helfen können, egal wie: lass es mich wissen.

    In Gedanken sind wir oft bei Euch, auch wenn ich nicht regelmäßig den Blog lese.

    Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch wünschen Euch A+S+A+M

  7. Liebe Nachbarn, Verseinsmitglieder, Heidi und Peter oder einfach: !Atlantiküberquerer,

    zunächst Herzlichen Glückwunsch zu eurer (1.) Atlantikquerung unter dem Motto: Alles wird gut. So ein lifestream ist doch noch um einiges Spannender als ein zu ende geschriebenes Buch. Und dann, falls Ihr es zwar wisst Euch aber gar nicht danach ist, Frohe Weihnachten – wobei, wir haben hier auch zweistellige Temperaturen – Plus versteht sich.
    Wir wünschen Euch weiterhin Gute Fahrt ~~~~/)~~~~ und solange Ihr das Notwasser noch nicht benötigt, ist alles im grünnen Bereich 😉

    Liebe Grüße von Sarah, Eva und Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.