Die Antwort auf alle Fragen ist n42!

Und nicht, wie viele glauben die dem Hitchhikers Guide trough the Galaxy aufgesessen sind einfach nur 42!

Wobei „n“ die Zustände „1“ und „2“ annehmen kann:

„1“ steht hierbei für die unglaublichste Baustelle, seit es Segelyachten gibt – richtig! „1“ steht für unseren Luxusschlitten „STORMVOGEL“.

(sorry, Graham: Germans first!)

Die „2“  hingegen steht für das britischste aller understatements, seit es understatements gibt. Genau, die „2“ steht für die unscheinbarste aller Rennyachten – für die „MAUNIE OF ARDWALL“. ARC Teilnehmer seid gewarnt!

Ist das nicht ein Ding? Völlig zufällig sind die Startnummern von „STOMVOGEL“ und „MAUNIE“ „142“ bzw. „242“. Das ist ein Zeichen! Jetzt müssen wir noch die „42“ finden..

Alternative Beitragstitel wären heute im übrigen gewesen:

1) „Marina Life“ (…ok, langweilig)

2) „Waiting for the f….. mechanics“ (…oh je, vermutlich politisch nicht korrekt! Kommt darauf an, welcher Buchstabe nach dem „f“ kommen würde)

3) „Besuch tut gut“ (…in der Tat)

4) „Jetzt gehen die ARC Partys los“ (…jeden Abend!)

Nun denn, ich habe mich für den o.g. Titel entschieden. Seit Montag ist das ARC Team in voller Stärke anwesend und wir haben den Regeln entsprechend unseren Dampfer geschmückt:

Selbstverständlich haben wir auch die Flagge von unserem Heimatverein, dem Betriebssportverein novomind-sports e.V. gesetzt. Schließlich tragen wir stolz das Vereinskürzel „NMS“ am Heck! Die Vereinskollegen haben die „novomind“ schon wieder aus dem Wasser geholt und ins Winterlager gebracht – wir hingegen springen ins Wasser – und kämpfen mit Freude gegen die anstürmenden Wellen:

OK, das waren die Wellen – aber wo bleibt der Held, der die Wellen bezwingt? Nun ja, da gab es noch ein Problem mit der Eitelkeit und das entsprechende Foto musste erst von einem Fachbetrieb wie folgt aufwendig überarbeitet werden:

Mit diesem mutigen Foto (wie der Autor findet) wird im übrigen dem vielfachen Wunsch nach Bildern der handelnden Akteure Rechnung getragen. Jedenfalls des einen, mutigen, heroisch kämpfenden…

Tja, ansonsten war die Queen Mary 2 mal kurz zu Besuch, Menschenmassen wie in Hamburg konnten wir nicht beobachten, aber folgendens Bild dieses außergewöhnlichen Dampfers schießen:

Besuch hatten wir am Wochenende auch in Menschengestalt – sehr nett, sehr entspannt, sehr ablenkend von den vielen Baustellen.

Vielleicht ein Satz zu den Baustellen? Wir sind auf dem Weg und werden wohl diese Woche fertig werden. Aber es kostet unglaublich viel Nerven und jeder Rückschlag drückt die Stimmung.

Ansonsten?

Wir düsen ab und zu mit dem Auto rum und suchen Steine zum Glücklichsein.

Wir versuchen, wie viele andere auch, unseren Segelfreunden von der BELLA einen Liegeplatz hier in der Marina zu organisieren. Wir sind allerdings erfolglos. Bisher sind nur 150 ARC Boote hier, gemeldet sind 280! Und die Marina wirkt bereits sehr voll. Dennoch erwarten wir die beiden Morgen mit Freude!

Gestern hatten wir den offiziellen „ARC Security Check“. Dabei wird die vorgeschriebene Sicherheitsausrüstung überprüft. Die ist recht umfangreich und entsprechend lange hat die Prüfung gedauert. War echt gut. Viele gute Tips bekommen – und natürlich auch den ein oder anderen Mangel entdeckt. Die kurze Liste haben wir heute abgearbeitet und sind nun also ARC konform. Mögen wir den ganzen Sicherheitskram nie benötigen!

Amen.

Peter, ohne Freigabe durch den ansonsten viel zu neugierigen Kommunikationsoffizier Heidi (…was schreibst Du da schon wieder so viel?)

Und noch ein paar Bilder mehr:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.